Impressum
GoTo:
Home
 
Herz im Kopf Optimismusbarometer   
 
Lesezeichen [ Info # QR-Code # Aphorismus ]Sa 18 Nov 2017 03:48:07


 Redewendungen
--

Aus dem Schneider sein

Den meisten Menschen ist bekannt, was "aus dem Schneider sein" bedeutet. Kaum jemand, der sich das nicht wünschen würde. Vor allem dann, wenn er noch ein Schneider ist. Denn "aus dem Schneider sein" meint, ein gewisses Alter erreicht zu haben, in dem man nicht mehr die guten und mit Fürsorge gespickten Ratschläge der Eltern ertragen muss. Vor allem meint "aus dem Schneider sein" allerdings, frei sein von finanziellen Sorgen und anderen Problemen und Widrigkeiten des Lebens, die der Alltag scheinbar unvermeidlich mit sich bringt. Und wenn jemand berichtet, er sei nun aus dem Schneider, strahlt er oftmals, als sei es ihm endlich gelungen, den kompletten Jackpot der Berliner Lottozentrale zu knacken.

Zur Herkunft dieser Redensart finden sich einige Erklärungsversuche, die sich meist auf die negative Seite der Redensart stützen. Zum Beispiel, dass in früheren Zeiten die Schneider eine gesellschaftliche Stellung und ein Einkommen hatten wie heute die Leiharbeiter. Dass sie oft so untergewichtig waren, als würden sie an Essstörungen wie Bulimie (Ess-Brechsucht) oder schlimmeren leiden, und dass sie schon von Berufs wegen auf der Verliererseite gestanden haben. - Dabei ist zu bedenken, dass seinerzeit der Schneiderberuf vor allem von Männern ergriffen wurde, die zur "richtigen Arbeit" nicht taugten, weil sie zu schwach, zu kränklich oder sogar verkrüppelt waren. - Ein selten vorgetragener Erklärungsansatz bezieht sich auf ein studentisches Spiel. Wer dabei unter einer Punktschwelle geblieben ist, musste zur Strafe die doppelte Menge Bier trinken, was der arme Schneider gewiss nicht abgelehnt hätte. - Zu den häufigsten Nachweisen zählen jedoch die Kartenspiele, bei denen jeder versucht, über die bedeutsame 30-Punkte-Marke zu gelangen, um aus dem Schneider (30 oder weniger Punkte) zu sein und somit seine Gewinnaussichten zu verbessern. - Insofern ist die Redensart sehr wahrscheinlich aus der Verknüpfung des Schneiders mit dem Kartenspiel entstanden.

* Autor: Dr. Franz-Josef Hücker; -- Quelle: das Akazienblatt Nr. 09.2012, S. 11.


--
 [ Home | Top ]
Der Inhalt dieser Seite wurde am 15.10.2017 um 12.44 Uhr aktualisiert.
Navigation Seminare Magic Software Projekte Publikationen Kontakt Home
 
   huecker dot com * Germany
© 1999, 2017 Franz-Josef Hücker. All Rights Reserved.
Send Page Print Page LinkedIn follow me on twitter RSS Feeds & Podcasts