Impressum
GoTo:
Home
 
asxi.de Akazien Verlag   
 
Lesezeichen [ Info # QR-Code # Domain ]Sa 18 Nov 2017 03:38:25


 Redewendungen
--

Bäuerchen machen

In jener Zeit, als es durchaus zum guten Ton gehörte zu schmatzen, zu rülpsen, einen fahren zu lassen, soll Luther (1483-1546) einmal gesagt haben: "Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmecket?" Doch spätestens seit dem 19. Jahrhundert strebte selbst das gemeine Volk in den Städten, vor allem die sogenannten bürgerlichen Schichten, danach, die Verhaltensweisen des Adels abzukupfern. Für den waren diese natürlichen Körpergeräusche freilich ein Tabu. Schon, um sich von der ungeschliffenen Landbevölkerung abzuheben.

Was für die erwachsene Bevölkerung fortan als unverzeihlich galt, war und ist bei den Babys ausdrücklich erwünscht. Um nicht zu sagen, unvermeidlich. Denn Babys schlucken mit dem Trinken regelmäßig Luft, die sich im Magen ansammelt und für das Kleinkind unangenehm werden kann, bis es sich durch ein Bäuerchen davon befreit. Somit ist das Aufstoßen nach der Nahrungsaufnahme also grundsätzlich ein Muss. Um den Säugling dabei zu unterstützen, wird ihm beispielsweise sanft auf den Rücken geklopft, bis das "Bäuerchen" endlich gelingt.

Dabei brachte man den Bauern in die kindlich-verniedlichende Form, um das Baby von den ungehobelten Bauern abzugrenzen und sprachlich aus dieser verruchten Ecke zu nehmen. Das Kleinkind verhält sich also nicht wie der ungehobelte Bauer. Es macht ein Bäuerchen, was die ganze Prozedur in einem milderen Licht erscheinen lassen soll. Und schließlich, wer es nicht glaubt, mag es probieren, wird kein Erwachsener mit schlimmster Verachtung gestraft, wenn er dann und wann ein "Bäuerchen machen" muss. Jedenfalls ist in der Tat bis heute nicht bekannt, dass das zum Weltuntergang führen oder ein zartes Seelchen in Ohnmacht stürzen könnte. Vorausgesetzt, man treibt es nicht allzu arg. Doch wer möchte das schon? Zumal dann immer die keineswegs abwegige Gefahr besteht, dass die Brüsseler Kommissare das Thema aufgreifen und es sodann endgültig regeln werden. Und zwar EU-weit, versteht sich.

* Autor: Dr. Franz-Josef Hücker; -- Quelle: das Akazienblatt Nr. 10.2013, S. 11


--
 [ Home | Top ]
Der Inhalt dieser Seite wurde am 15.10.2017 um 12.43 Uhr aktualisiert.
Navigation Seminare Magic Software Projekte Publikationen Kontakt Home
 
   huecker dot com * Germany
© 1999, 2017 Franz-Josef Hücker. All Rights Reserved.
Send Page Print Page LinkedIn follow me on twitter RSS Feeds & Podcasts